Midi-Pyrénées

Gastronomie Midi-Pyrénées

Die Gastronomie Midi-Pyrénées erinnert an das Handwerk und das Know-how der Kochkunst

Die gastronomischen Spezialitäten fehlen in der Region Midi-Pyrénées auf gar keinen Fall. Man macht es sich zur Aufgabe, alt überlieferte Rezepte zu sammeln, so wie man auch die alten Sitten pflegt. In dieser so ländlichen Region, die an ihrer Vergangenheit und an den angenehmen Seiten des Lebens hängt, zögert man nicht, sich etwas Gutes zu tun, indem man köstliche Festessen zubereitet.

Das Departement Gers, der Haupthersteller von Leberpastete und Armagnac, steht natürlich ganz oben. Aber die anderen Departements holen Gers mit ihrem Roquefort, ihren Trüffeln, ihren Käsesorten und ihren gebietstypischen Landweinen ein.

Die Königin dieser Region ist zweifellos die Gans. Aus der Leber, dem Magen und dem gefüllten Hals werden köstliche Pasteten, Schmorbraten und Ragout zubereitet. Die natürlich aufgezogenen Poularden und Hühner, die Entenbrüste oder die Melonen aus Lectoure vervollständigen die gedeckten Tische in der Gascogne.

Ebenso berühmt und nahrhaft ist der weiße Bohneneintopf „Cassoulet“, gemischtes Mett mit Bohnen, Knoblauch, Schweinefleisch, Confit und Würstchen, der die Feinschmecker begeistert, die in die Nähe von Toulouse, Montauban oder Castelsarrasin reisen. Im Norden der Region stehen Innereien, Kohl, Eßkastanien, Nüsse, Roquefort (Besuchen Sie den Keller in Roquefort-sur-Soulzon im Departement Aveyron) und der Käse aus Laguiole auf der Speisekarte.

Im Norden und im Süd-Westen findet man oft Trüffel als Omelett oder als Creme zubereitet oder in der Glut gebraten. Alle diese Spezialitäten können mit einem regionstypischen Wein genossen werden.

Zahlreiche Museen ermöglichen Ihnen, Kunst, volkstümliche Traditionen und alte Berufe der Region kennenzulernen: Das Pyrenäenmuseum von Niaux (Departement Ariège), das Museum von Rouergues in Salles-la-Source und das Museum von Vindrac im Departement Tarn. Die mittelalterlichen Festivitäten in Mirepoix oder in Foix und die Folklore und Legenden des Biros-Tales (Departement Ariège) sind ebenfalls sehr malerisch.

Der Armagnac

Dieser alte Branntwein, der nach einem natürlichen Verfahren destilliert wird, kitzelt den Gaumen mit seinen verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie z.B. Mandel, Pflaume, Vanille... Man kann ihn in Eauze oder in Condom kosten, wo sich auch das Armagnac-Museum des befindet.

Die Messer von Laguiole

Im 19. Jh. hat ein Handwerker das Klappmesser erfunden. Er stellte es aus einem Echthorngriff, mit Messingniete und einer Stahlklinge her. Laguiole ist für seine hervorragende Qualität bekannt (Laguiole befindet sich im Departement Aveyron).

Fehler
Beim Anzeigen des Portlets ist es zu einem Fehler gekommen.