CDT de la Marne/HB

Epernay, Hauptstadt des Champagners

Epernay, die Hauptstadt des Champagners ist von Weinbergen umgeben. Besuchen Sie einmal die berühmten Champagnerhäuser in Epernay

Avenue de Champagne in Epernay

Epernay, die Hauptstadt des Champagners, wird auf allen Seiten von Weinbergen umgeben. 940 Meter lang ist die Avenue de Champagne oder „die Champs-Elysées der Champagne“ in Epernay. Sie ist nicht nur die bemerkenswerteste Straße von Epernay, sondern auch der Hauptsitz der größten und bekanntesten Champagnerhäuser (Moët & Chandon, Mercier, De Castellane, Perrier-Jouët, De Venoge…)

Einige Millionen Champagnerflaschen lagern auf 120 km Weinkellerfläche unter der „Avenue de Champagne“. Ein Spaziergang entlang dieser niedlichen Avenue verschafft eine besondere Erregung. Die Häuser Moët et Chandon, Mercier oder De Castellane zeichnen sich durch Ihre Architektur aus.

Eine obligatorische Weinkellerbesichtigung oder eine Champagner- Verkostung lassen die Besucher eine andere Welt entdecken und die Geheimnisses des Champagners einzutauchen.

Die Avenue wird gesäumt von Champagner Häusern, Hotels und Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert – ein absolutes Must-See in Epernay.

Auch sehenswert: das Rathaus, erbaut im Jahre 1858, das Theater Gabrielle Dorziat (in 1906 eingeweiht), die Kirche Notre-Dame und das Sankt Martin Portal aus dem 16.  Jahrhundert.

Um Epernay herum sind der Regionale Naturpark der Montagne de Reims und natürlich die Weinberge der Champagne zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Tipp: Hautvillers, „die Wiege des Champagners“

Hautvillers ist ein wunderschönes Dorf in den Weinbergen, wo Dom Pérignon die berühmte Methode erfand, den Wein der Champagne in einen einzigartigen Schaumwein zu verwandeln.

Fehler
Beim Anzeigen des Portlets ist es zu einem Fehler gekommen.