Paris Reiseführer

Paris Reiseführer

In 13 ausgewählten Spaziergängen präsentiert das Buch neben dem klassischen Sightseeing-Programm mit Eiffelturm auch die modernen Seiten...


Jetzt Kaufen
Paris, 7. Arrondissement

Musée d'Orsay

Malerei, Plastik-/ Kunsthandwerk von 1848 bis 1918 im Musée d'Orsay. Hauptattraktion ist der große Bestand französischer impressionistischer Kunst
Museum d'Orsay in Paris

Das Musée d'Orsay in Paris ist ein sehenswertes Museum in gleich zweifacher Hinsicht: Auf keinen Fall verpassen sollten Sie natürlich die weltberühmte Sammlung von Kunstwerken aus dem 19. Jahrhundert. Aber auch das Gebäude selbst hat Museumswert, denn es ist ein ehemaliger Bahnhof. Der Gare d'Orsay wurde am Ende des 19. Jahrhunderts errichtet, um die Besucher zu empfangen, die zur Weltausstellung des Jahres 1900 aus der Richtung von Orléans nach Paris kamen. Leider waren die Bahnsteige zu kurz für die Entwicklung des modernen Schienenverkehrs, so dass die Gare d'Orsay nach etwa vierzig Jahren nur noch für den Vorort Verkehr genutzt wurde. 1973 wurde der Bahnverkehr hier völlig eingestellt.

Musée d'Orsay ohne Anstehen mit Führung

Der Umbau zum Musée d'Orsay

Eine Idee von Staatspräsident Giscard d'Estaing

Auf Wunsch von Giscard d'Estaing wurde 1977 beschlossen, den alten Bahnhof in Ergänzung zu den Sammlungen des Louvre (der vis-à-vis am anderen Seine-Ufer liegt) als Ausstellungsraum für die Kunst von 1848 bis 1914 umzubauen Die Eröffnung des Musée d'Orsay konnte dann erst 1986 unter Staatspräsident Mitterand stattfinden. Die große Bahnhofhalle, die wegen ihres Glasdaches besonders gut für Ausstellungen geeignet ist, ist das Kernstück des Musée d'Orsay. Seitlich wurden weitere Räume angebaut. Wenn Sie in der großen Galerie stehen, können Sie den Charakter des ehemaligen Bahnhofs immer noch gut erkennen. Gusseiserne Ornamente und Stuck Elemente wurden erhalten und restauriert.

Die Sammlungen des Musée d'Orsay

Im Musée d'Orsay finden Sie Malerei, Plastik und Kunsthandwerk aus den Jahren von 1848 bis 1918. Hauptattraktion für die Besucher aus aller Welt ist der große Bestand französischer impressionistischer Kunst. Es lohnt sich aber, auch einen Blick auf die anderen ausgestellten Künstler zu werfen, um ein umfassendes Bild von der Kunst des 19. Jahrhunderts zu bekommen.

Zum Beispiel gibt es neben den Meisterwerken von Cézanne, Manet, van Gogh, Monet oder Renoir auch viele Beispiele der sogenannten Salonkunst zu sehen. Damit sind die Künstler gemeint, die dem gängigen Geschmack entsprechend malten und gegen deren Kunstauffassung die Impressionisten mit ihrer abweichenden Malweise antraten, was damals heftigen Protest bei den Bürgern hervorrief.

Öffnungszeiten Musée d'Orsay

Die Öffnungszeiten vom Musée d'Orsay 2015

  • Geöffnet: Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr
  • Geöffnet: Donnerstag von 9.30 Uhr bis 21.45 Uhr
  • Geschlossen: Jeden Montag und am 1. Mai und 25. Dezember
  • Räumung der Säle: ab 17.15 Uhr, Donnerstag ab 21.15 Uhr

Musée d'Orsay Tickets

Den Eintritt ins Musée d'Orsay, Tickets und Rabattaktionen haben wir gesondert aufgeführt. Die aktuellen Preise finden Sie hier unter Musée d'Orsay Eintritt. Sie können auch vorab die Karten online bestellen und bekommen dazu noch eine Führung durch das Museum. Alles weitere zum Eintritt mit Führung finden Sie hier.

  • Adresse

    • Musée d'Orsay
    • 62, rue de Lille
    • 75343 Paris Cedex 07 Frankreich
  • Öffnungszeiten

    Montags geschlossen // Di. - So. 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr // Do. bis 21.45 Uhr

Wie hinkommen ?

  • 12, Station Solférino
  • C, Station Musée d'Orsay
  • 24, 63, 68, 69, 73, 83, 84, 94
Fehler
Beim Anzeigen des Portlets ist es zu einem Fehler gekommen.