Paris Reiseführer

Paris Reiseführer

In 13 ausgewählten Spaziergängen präsentiert das Buch neben dem klassischen Sightseeing-Programm mit Eiffelturm auch die modernen Seiten...


Jetzt Kaufen
Unternehmungen

5 Geheimtipps für entspannte Spaziergänge in Paris

Tags:
Fünf Tipps für entspannte Spaziergänge mitten im Herzen von Paris. Finden Sie die herrlich ruhigen Flecken von Paris.

Paris ist ein Paradies für Flaneure. Zwar kommt man auch wunderbar mit der Metro von einer Sehenswürdigkeit zur anderen, doch das Flair der Stadt erlebt man am besten zu Fuß. Die verschiedenen Stadtteile von Paris sind sehr abwechslungsreich und das Leben findet buchstäblich auf der Straße statt.

Wer eine kleine Auszeit vom bunten Trubel sucht, muss nur die ausgetretenen touristischen Pfade verlassen, und schon kann man herrlich ruhige Flecken finden. Fünf Geheimtipps für entspannte Spaziergänge mitten im Herzen von Paris.

Parc Floral: Botanische Anlagen und tolle Spielplätze

Chateau de Vincennes Paris

Im Frühling beginnen Forsythien, Krokusse und Osterglöckchen zu blühen und läuten die Zeit des gepflegten Flanierens durch die schönen Pariser Parkanlagen ein. Ein besonders schöner und dafür recht wenig bekannter Park ist der Parc Floral, der im 12. Arrondissement hinter dem Chateau Vincenne angelegt wurde. Neben dem Schloss selbst (für dessen Besuch man die variierenden Öffnungszeiten beachten sollte) ist auch der Park einen Besuch wert. Die weitläufige und abwechslungsreiche Anlage bietet mehrere botanische Sammlungen mit heimischen und exotischen Pflanzen. Mehrere Spielplätze sorgend dafür, dass auch Kinder ihren Spaß haben. Wer den Spaziergang ausdehnen will, kann von dort aus in den nahen Stadtwald Bois de Vincennes herüberschlendern.

Canal Saint Martin: Naheerholungsidyll unter Platanenbäumen

Paris Canal Saint-Martin

Der Kanal Saint Martin im Osten von Paris ist der ideale Ort für einen kleinen Sonntagsspaziergang. Am besten man nimmt eine Picknickdecke mit, um im angenehmen Halbschatten der Pappelallee zu verweilen. Der Kanal wurde 1825 eingeweiht und verbindet das Bassin de Villette mit der Seine, allerdings verläuft er zur Hälfte in einem Tunnel. Der oberirdische Teil ist umso schöner. In den Siebzigerjahren wurde er durch Bürgerproteste vor dem Bauprojekt einer Schnellstraße bewahrt, heute ist die Straße an seiner Seite jeden Sonntag autofrei, um den Spaziergängern Platz zu machen. Mit vielen hübschen Cafés und Läden im Umkreis ist der Canal Saint Martin ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Einheimischen und für Besucher ein echter Geheimtipp.

Tamilisches Viertel: Das exotische Paris

Tamilisches Viertel Paris

Ein ganz anderes Paris lässt sich im tamilischen Viertel entdecken. Im Übergang zwischen dem 10. zum 18. Arrondissement, ganz in der Nähe des Gare Du Nord, gibt es eine lang gezogene Einkaufsstraße mit indischen und tamilischen Geschäften, deren exotische Gewürze, bunte Stoffe und Götterstatuen auf einen anderen Kontinent entführen. Nur ein paar Straßen weiter wähnt man sich plötzlich in Afrika und auch das chinesische Viertel ist nicht weit. So lässt sich bei einem Spaziergang das ganze bunte, multikulturelle Paris bestaunen.  

Villa Mouzazia: Ein Dörfchen mitten in der Stadt

Parc Buttes Chaumont Paris

Das Viertel Villa Mouzazia stellt eine kleine Pariser Kuriosität dar: Mitten in der Stadt wirkt die kleine Siedlung wie ein Dorf, niedrige Häuser, überwucherten Vorgärten, enge, mit Kopfstein gepflasterte Gassen. Das beschauliche Wohnviertel ist auf einem ehemaligen Steinbruch angelegt, weshalb es nicht höher bebaut werden darf und sich eine romantische Ursprünglichkeit bewahrt hat. Gleich nebenan wartet der Parc Buttes Chaumont, der mit wunderschön angelegten Hügellandschaften, Seen, Wasserfällen und Brücken dazu einlädt, die Beine auszustrecken und den Tag ausklingen zu lassen. 

Butte aux Cailles: Verträumter Hügel im Pariser Süden

Ein schönes Ausflugsziel im Süden von Paris ist das Viertel Butte aux Cailles im 13. Arrondissement, das auf einem kleinen Hügel liegt. Touristen verschlägt es nur selten hierher, doch das ruhige Viertel hat sein ganz eigenes Flair und lädt zum lustvollen Flanieren ein. Mit Kopfstein gepflasterte kleine Straßen und von Blauregen umrankte Häuschen lassen den Trubel der Stadt vergessen. Zudem ist der Ort ein beliebter Spot für Street-Art-Künstler, die alles andere als aufdringliche Schmierereien an den Wänden hinterlassen, sondern liebevolle kleine Kunstwerke, die sich stimmungsvoll in die Umgebung einfügen.

Paris als Spaziergänger zu erkunden hat seinen ganz eigenen Reiz, wie die hier versammelten Ausflugstipps hoffentlich zeigen. Und das Schöne ist: Auf Schusters Rappen erkundet man Paris fast umsonst. In Kombination mit den erstaunlich günstigen Unterbringungen, die man in Online-Reiseportalen ergattern kann, und den immer erschwinglicheren Flügen wird Paris zum idealen Ziel für einen Wochenendtrip. Warum also den nächsten Sonntagsspaziergang nicht einfach in Paris verbringen? Um die Stadt der Liebe zu Fuß zu erkunden, braucht man fast nichts – außer bequemes Schuhwerk.

Fehler
Beim Anzeigen des Portlets ist es zu einem Fehler gekommen.