Skifahren Frankreich

Skigebiet Les Portes du Soleil

Das Skigebiet Les Portes du Soleil ist ein Skigebiet der absoluten Superlative und gehören zu den größten zusammenhängenden Skigebieten der Welt.
Skigebiet Les Portes du Soleil

Highlights von Les Portes du Soleil:

  • 279 Pisten mit 650 km Länge
  • Skigebiet von 1000 - 2460 m
  • Junges sportliches Publikum
  • teilweise familienfreundliche Pisten

Mit insgesamt 650 km Pisten sind die "Portes du Soleil" ein Skigebiet der absoluten Superlative und gehören zu den größten zusammenhängenden Skigebieten der Welt. Das Gebiet liegt im französisch-schweizerischen Grenzgebiet und der Zugang ist sowohl von einigen Schweizer Skiorten aus möglich als auch von den französischen Stationen Avoriaz, Châtel, Les Gets und Morzine.

Mit dem Skipass "Les Portes du Soleil" sind insgesamt folgende Gebiete untereinander verbunden: Abondance, Avoriaz, Champéry, Champoussin, La Chapelle d'Abondance, Châtel, Les Crosets, Les Gets, Morgins, Morzine, St Jean d'Aulps, La Grande Terche, Torgon.

Avoriaz ist der ideale Ort für diejenigen, die den Schnee dem Asphalt und die Skier dem Auto vorziehen, denn Avoriaz ist autofrei. Einzig die Pferdeschlitten, deren Schellen durch die Straßen klingeln, haben Zugang zu diesem natürlichen Ort. Auch die anderen Orte im Gebiet der Portes du Soleil, Châtel, Les Gets und Morzine sind natürlich gewachsene Dörfer, die großen Wert darauf legen, ihren ursprünglichen Charakter und Charme zu bewahren.

Die Skigebiete im französischen Teil von "Les Portes du Soleil" eignen sich besonders gut für Familien: Anfängern und gemütlichen Skifahrern steht eine sehr breite Palette einfacher und dennoch landschaftlich reizvoller Pisten zur Verfügung.

Profis bewegen sich eher in Richtung Châtel, zur Weltcup-Abfahrt nach Les Prodains und zur Abfahrt "Mur Suisse". Diese Buckelpiste hängt tatsächlich wie eine "Mauer" im Gelände und lehrte schon manche das Fürchten.

Will man das gesamte Skigebiet zwischen Frankreich und der Schweiz erfahren, sollte man sich früh auf den Weg machen, um den Rückweg in dem riesigen Liftkarussell rechtzeitig vor dem Schließen der Lifte zu schaffen.

Für Nimmermüde wird auf den Pisten nach Les Prodains sogar Nachtskifahren angeboten. Bis spät in die Nacht (bis 1 Uhr am Wochenende) kann man sich im Flutlicht in den nachtschwarzen Himmel hinaufbewegen.

Ein kleiner Nachteil des Gebietes ist der Mangel an gemütlichen Hütten zum Rasten. Für die zünftige Brotzeit kann man aber in den Schweizer Teil von "Les Portes du Soleil" ausweichen. Unser Hüttentipp: Probieren Sie im "Chalet d'Avoriaz" in gemütlicher Hüttenatmosphäre die Spezialitäten der Haute-Savoie.

Im eigens für die Snowboarder errichteten Snowpark von 1,2 km Länge mit seiner Halfpipe, den Rohrbarrieren, der Karosserie eines VW's, einem Slalomgelände und den hochgezogenen Kurven ist genug Platz für alle Snowboardfans - von Anfängern bis zu Freestylespezialisten.

Fazit: Das scheinbar endlose Netz perfekter Lift- und Pistenverbindungen in diesem gigantischen Skigebiet ist der richtige Ort für Skibegeisterte. Wer dagegen gemütliche Alpenromantik sucht, ist hier eher fehl am Platz.

Fehler
Beim Anzeigen des Portlets ist es zu einem Fehler gekommen.