Paris Reiseführer

Paris Reiseführer

In 13 ausgewählten Spaziergängen präsentiert das Buch neben dem klassischen Sightseeing-Programm mit Eiffelturm auch die modernen Seiten...


Jetzt Kaufen
Paris, 6. Arrondissement

Saint-Germain in Paris

Saint-Germain ist der Inbegriff französischen Lebensstils. Cafés, Parks, Kunstgalerien und Restaurants in einer der beliebtesten Wohngegenden in Paris
Die Kirche Saint-Germain-des-Prés

Das Arrondissement Saint-Germain in Paris ist ein Kultur- und Wissenschaftsviertel, welches seinen Namen der Kirche Saint-Germain-des-Prés, der ältesten erhaltenen Kirche in Paris, zu verdanken hat. Es umfasst eine Fläche von 2,15 km² und hat etwa 44000 Einwohner.

Das Viertel ist der Inbegriff französischen Lebensstils. Es bietet Cafés, Parks, Kunstgalerien und ist eine der beliebtesten Wohngegenden in Paris. In Saint Germain findet man zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die für Einheimische und Touristen gleichermaßen interessant sind. Historische Gebäude mit reich verzierten Fassaden findet man an jeder Ecke. Die wohl bekannteste und wichtigste Sehenswürdigkeit des Stadtbezirks ist das Palais du Luxembourg, welches den französischen Senat beherbergt. Auch der zweitgrößte Park von Paris, der Jardin du Luxembourg, liegt in dem Viertel. Mit vielen Grünflächen und einem See lädt er zum Entspannen und spazieren ein.

Die Promenade an der Seine bietet einen einzigartigen Blick auf die Ile de la Citè. Zwei berühmte Seine Brücken findet man ebenfalls in Saint Germain. Eine davon ist die Pont des Arts, welche für die Liebesvorhängeschlösser bekannt ist. Verliebte festigen mit einem solchen Schloss ihre ewige Liebe. Dieser romantische Brauch ist nicht nur bei dem Franzosen bekannt und beliebt.

In dem Künstlerviertel findet man auch viele großartige Theater. Das Nationaltheater Theatre de l'Odeon ist das bekannteste im Viertel. Weitere Theater sind das Théatre du Vieux Colombier und das Théatre du Lucernaire. Verschiedene Ausstellungen können im Musee du Luxembourg besucht werden. Paris ist bekannt und berühmt für seine Cafés, in denen sich Studenten, Künstler und Literaten treffen. Eines davon ist das Le deux Magots, es liegt am Boulevard Saint-Germain. Bereits Sartre und Hemingway genossen auf der Terrasse ihren Kaffee und andere französische Köstlichkeiten. In benachbarten Cafés, wie dem Le Procope, kann man ebenfalls der Phantasie freien Lauf lassen und das Pariser Leben genießen. Mit etwas Glück trifft man dort auch heute noch berühmte Persönlichkeiten. Auch die vielen Restaurants mit der exklusiver französischen Küche sind einen Besuch wert. Das Le Timbre in der Rue Sainte Beuve bietet ein altmodisches, romantisches Ambiente. Um dort einen Platz zu bekommen, sollte man rechtzeitig reservieren. Ein weiteres Restaurant ist die Brasserie Lipp auf dem Boulevard Saint-Germain. Es ist etwas preiswerter und auch dort kann man das wohlschmeckende Essen genießen und dabei die Aussicht auf die Seine bewundern.

Für eine angemessene Unterkunft sorgt das Saint - Germain Hotel. Das ehemalige Herrenhaus verfügt über 29 Zimmer. Die warme und familiäre Atmosphäre des Hotels empfängt die Besucher bereits im Eingangsbereich. Es wurde 2011 restauriert und modernisiert. Sichtbare Balken in den Zimmern zeugen vom eigentlichen Alter der Gästeunterkunft und verleihen den Räumen ein gemütliches und romantisches Flair. Sie sind mit Klimaanlage, Telefon und Internetzugang. Für das leibliche Wohl sorgt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Auch für Tagungen ist das verträumte Hotel gut geeignet. Ein Tagungsraum für bis zu zehn Personen bietet ausreichend Platz für kleine Firmenmeetings. In Entspannungsräumen und einer Bibliothek kann man sich von einem anstrengenden Tag in Paris erholen und Energie für weitere Unternehmungen sammeln. Haustiere sind in dem Hotel nicht erlaubt. Aber auch viele weitere typisch Pariser Hotels garantieren einen erholsamen Aufenthalt in der Hauptstadt Frankreichs.

Bei einem Paris Besuch sollte dieses Künstlerviertels auf keinen Fall fehlen. Hier findet man Pariser Mode, Cafés, Restaurants, Museen, Kirchen und die berühmte Seine Brücken. Man lernt die französische Lebensart auf kleinstem Raum kennen und kann sich einen Eindruck über die Architektur und Geschichte Frankreichs verschaffen. Die Mentalität der Einwohner ist ebenso einzigartig wie die kleinen Läden und romantischen Hotels, die vor Allem für Verliebte einen angemessenen Platz zur Entspannung versprechen.

Fehler
Beim Anzeigen des Portlets ist es zu einem Fehler gekommen.