Reiseversicherung

Reiseversicherung Frankreich

Tags:
Frankreich Reiseversicherung für Urlauber, Studenten und Berufstätige. Tipps zu einer Reiseversicherung in Frankreich

Eine Auslandskrankenversicherung gehört zu jeder Reise. Wer im Urlaub krank wird oder einen Autounfall in Frankreich hat, bei dem ist nicht nur der Erholungsfaktor weg sondern hat direkt noch mehr Kosten am Hals.

Also ist ein ausreichender Versicherungsschutz Pflicht um teure Rechnung im nach hinein zu vermeiden. Die meisten deutschen Krankenversicherungen bieten zwar auch im Ausland einen Versicherungsschutz an, der ist jedoch in der Regel wenig umfangreich. Wer also einen Krankenrücktransport braucht, benötigt eine zusätzliche Reiseversicherung, da diese bei den gesetzlichen nicht inbegriffen sind.

Wahl ihrer Reiseversicherung

Achten Sie bei der Wahl ihrer Reiseversicherung auf folgende Merkmale:

  • Freie Arzt- und Krankenhausauswahl am Urlaubsort
  • Kostenloser Transport zur stationären Behandlung
  • Kostenübernahme für ärztlich verordnete Arznei
  • Rücktransport nach Hause oder in ein Krankenhaus in der Nähe
  • Versicherungsschutz für alle Familienangehörigen

Bei einem Auslandsreise-Krankenversicherung Rundum-Schutz bieten viele Versicherer neben den standartleistungen eine Reiserücktritts- Reiseabbruchversicherung, Reisegepäckversicherung sowie eine Reiseunfallversicherung an. Wer allerdings bereits krank in Urlaub fährt, gilt der Versicherungsschutz nicht. Auslandskrankenversicherungen gelten meist für eine Reisedauer von 42 bis 60 Tagen. Wer länger Urlaub macht oder beruflich im Ausland unterwegs ist, benötigt eine Police für den jeweiligen Zeitraum.

Für Au-pairs oder Studenten bieten Versicherer gesonderte Auslandskrankenversicherungen günstig an.

TIPP zur Reiseversicherung

Für Urlauber, die mehrmals jährlich ins Ausland reisen, ist der Abschluss eines Jahresvertrags preiswerter als ein Kurzzeitvertrag für eine spezielle Reise. Das gilt selbst für eine Einzelreise ab drei Wochen. Im Jahresvertrag sind alle Auslandsreisen versichert, die man während der Laufzeit unternimmt. Eine einzelne Reise darf allerdings nicht länger als 42 bis 60 Tage dauern.