Hausboote Frankreich

Die Hausboot Regionen

Frankreichs Flüsse und Kanäle ergeben ein umfassendes Netz an Wasserstraßen. Jede Region hat ihren eigenen Charme.

Frankreichs Flüsse und Kanäle ergeben ein 8.000 km umfassendes Netz an Wasserstraßen mit etwa 2.000 Schleusen. Jede Region hat ihren eigenen Charme:

Nordost Frankreich

Die Regionen Elsass Lothringen, Ardennen, Picardie und Champagne eignen sich besonders für einen Hausboot-Urlaub, da diese über eine besonders schöne Naturlandschaft verfügen. Wenn Sie im Elsass dem Marne-Rhein-Kanal folgen, durchqueren Sie die schöne Region Moselle mit ihrer abwechslungsreiche Landschaft und passieren bei St Louis – Arzviller ein Schiffhebewerk, das mit seinem spektakulärer Schrägaufzug einen Höhenunterschied von 44 Metern überwindet. Kern dieses Hebewerks ist ein auf Rollen gelagerter und mit Wasser gefüllter Trog, der mit einer Neigung von 41 Prozent auf einer Länge von 128 Metern bewegt wird. Nach dieser spannenden Überquerung passieren Sie den Felsen von Dabo, besichtigen die Stadt Phalsburg und gelangen bis in die Straßburger Altstadt.

Zentralfrankreich

In Zentralfrankreich bilden die Saone, der Canal de Bourgogne, der Canal du Nivernais sowie der Canal du Centre die Hauptschlagadern des Wasserstraßennetzes. An den Ufern befinden sich viele Sehenswürdigkeiten wie Klöster, Burgen, Schlösser und historische Städte sowie bekannte Weinbaugebiete wie das Chablis.

West Frankreich

Die farbenfrohen und traditionsreichen Regionen Bretagne, Anjou und Mayenne laden im westlichen Frankreich zum Boots-Urlaub ein. Wenn Sie sich für einen Urlaub in der Bretagne entscheiden, dann sollten Sie sich Zeit zum Genießen nehmen, denn unterwegs erwarten Sie überall gemütliche Gaststätten, in denen Sie die Spezialitäten der Region kosten können, wie gegrillter Hummer, Cotriade (ein bretonisches Fischgericht), Hecht in weißer Butter oder bretonische Crêpes. Da es in der Bretagne aufgrund der Höhenunterschiede gilt, besonders viele Schleusen zu passieren, können Sie die wunderschönen Gegenden besonders intensiv erleben.

Südfrankreich

Im Süden Frankreichs finden sich die bekanntesten und leicht zu befahrende Wasserwege wie der Canal du Midi - die Verbindung von Atlantik und Mittelmeer - sowie der Kanal de la Robine. Der Canal du Midi gehört zum Weltkulturerb der UNESCO. Er ist das Meisterwerk von Baron Riquet (1604-1680), der diesen Kanal über 14 Jahre bauen ließ. Seitdem der Canal du Midi in Betrieb genommen wurde, ist fast alles unverändert geblieben. So passieren Sie während der Fahrt durch diese romantische Landschaft mit ihren tausend mediterranen Gerüchen runde und ovale Schleusen, die seit dem 17. Jahrhundert in Funktion sind.